Willkommen auf der Seite der Familie Prieß aus dem Rheinland.

Ich, Peter Prieß habe hier in Bonn das Studium der Informatik erfolgreich abgeschlossen. Danach - bzw. schon während des Studiums - habe ich mich als Software-Entwickler selbständig gemacht. Meine Diplomarbeit beschäftigte sich mit dem Design von Oberflächen/Interfaces auf Handheld PCs, also "Computern" mit kleine(re)m Display - viele der gewonnenen Erkenntnisse lassen sich heute natürlich noch für die Entwicklung auf Tablets und Smartphones anwenden.

Nach der Schule, vor dem Studium habe ich in Bonn meinen Zivildienst geleistet - bei der Johanniter-Unfall-Hilfe. Dort bin ich Krankenwagen gefahren. Danach bin ich im Rettungsdienst "hängen geblieben" und war auf einer Wache des DRK Rhein-Sieg erst als Rettungssanitäter, später als Rettungsassistent  in der Notfallrettun tätig - eine sehr interessante und spannende Zeit.

Bisher habe ich vor allem in der Programmiersprache Perl viele Projekte realisiert. Ja, man kann auch in Perl sauberen Code entwickeln. Gar die objektorientierte Entwicklung ist möglich -  wenn auch etwas eingeschränkt. Seit einigen Jahren habe ich nun auf meinem privaten Rechnern Linux (Ubuntu, Debian etc.) installiert.

Über einen Freund habe ich mich nun seit ein paar Jahren intensivst mit Software-Design, Design-Patterns (GoV und andere), Refactoring, test-getriebener Entwicklung (TDD) beschäftigt.

Was liegt da näher, als in die Entwicklung mit der Programmiersprache Java einzusteigen. Bisher habe ich ein paar kleinere Projekte in Java realisiert - schon die Programmierung macht Spaß, da man hier mit schicken IDEs (bspw. IntelliJ IDEA, NetBEans oder Eclipse) arbeiten kann, die einen durch Auto-Vervollständigung, Refactoring-Unterstützung, Code-Formatierung etc. sehr bei der Arbeit helfen.

Ich sitze aber nicht nur am PC oder Klapprechner... Ich treibe gerne Ausdauer-Sport, ich trinke gerne Tee (grünen Tee), ich spiele gerne Gesellschafts- und Brettspiele, ich höre gerne Musik, ich tanze gerne - auch "richtig", ich bin Linkshänder. Seit einer Weile hat mich nun das Hobby des Modellbaus in seinen Bann gezogen. Angefangen habe ich direkt mit der "Königsklasse" - dem RC Modell-Hubschrauber... zwei davon habe ich nun schon...

Schon in den Anfängen meiner Per-Programmierer-Karriere habe ich mit einem Freund zusammen ein nettes Programm entwickelt, welches jetzt noch aktiv ist: Felicitas Fernsehservice - anhand einer Stichwort-Liste erhält man, wenn es Treffer gibt, eine Mail mit dem interessanten Fernsehprogramm. Ich nutze seit dem keine Fernsehzeitung mehr, da ich täglich mein Programm per E-Mail erhalte...  :-)