Ich treibe gerne Sport. Meist ist es etwas, was mit Ausdauer zu tun hat:

  • Joggen - hier habe ich es gar so weit "getrieben", dass ich an mehreren Marathon-Veranstaltungen teil genommen habe - für einen Amateur-Läufer bin ich mit 03:16h schon rech zufrieden. Früher habe ich gerne am Rhein meine Runden gedreht - mittlerweile laufe ich auch mal andere Strecken im Ländle... aber nat. auch immer mal wieder gerne am Rhein
    Dank einer GPS-Uhr kann ich dabei auch über Jahre hinweg beobachten, wie intensiv und wirkungsvoll das Training war - abgesehen von Koordinaten werden auch die Zeit, die Herzfrequenz etc. aufgezeichnet...
  • Rad fahren - nicht nur zum Einkaufen mit dem Rad; wenn genug Zeit ist, so fahre ich mit dem Rad auch gerne mal ein paar Stunden - aber dafür fehlt mir leider immer mehr die Zeit. Zur Zeit auch häufig fast täglich als "Lastenesel" mit dem Hänger am Rad...
  • Tanzen - da mein Vater schon "großer Tänzer" war, hat er es wohl geschafft, mir unterschwellig schon früh den Spaß am Tanzen zu vermitteln. So habe ich zum Ende der Schulzeit doch einige Tanzkurse absolviert. Die Aufforderung - zu welchem Anlass auch immer - "tanz doch mal" - und sei es ein Wiener Walzer o.ä., kann mich daher nicht in Verlegenheit bringen. Glück gehabt!!
  • Inliner - die 3-Brücken-Runde hier in Bonn am Rhein bietet sich an.
  • Schwimmen - seit ich schwimmen kann, schwimme ich - im Meer, im See, im Fluss, im Schwimmbad - Hauptsache Wasser...  *g*
  • Windsurfing - wenn es im Urlaub o.ä. mal die Gelegenheit gibt, so versuche ich mich hier auch gerne mal.
  • Wasserski - schon wieder was im bzw. auf dem Wasser. Nach ein paar Versuchen kommt man sich schon recht gut vor, wenn man eine Runde nach der anderen über das Wasser gleitet...

Ein schöner Spruch, den ich mal gelesen habe: "Sport treibe ich eigentlch nur, um micht mit technischen Geräten zu umgeben." Der passt auch bei mir recht gut - wird doch zumindest jede Jogging-Runde per GPS ausgemessen und später von einem Tool, das ich mir in Java programmiert habe, analysiert. Ob das den Trainings-Erfolg steigert?? Zumindest motiviert es manchmal für die nächste Runde...  :-)

Gar im nicht-sportlichen Umfeld kann man ja mittlerweile einen "Schrittzähler" (AKA Activity-Tracker) an der Hand tragen und Bewegungs-Legastenie bekämpfen...