Java SE (Standard Edition)

Hier findet man das Grundgerüst der Programmiersprache Java. Abgesehen von "der Sprache" selbst, stößt man man hier schnell auf folgende zwei wichtige Pakete: java.lang.* und java.util.*. Diese beiden Pakete enthalten die Klassen bspw. für die Zeichenketten-Klasse "String" und "Math". Bei java.util findet man vor allem erst mal Klassen für Kollektionen (Sammlungen von Daten) und div. andere Utility-/Hilfs-Klassen, die einem das Leben mit Java leichter machen können.

Mit Java SE kann man dann schon eine Menge anfangen...

Die ersten Kommandozeilen-Tools, das erste "Hallo Welt"-Programm und ggf. die ersten "Coding-Dojos" können meist schnell realisiert werden. Hier kann man sich auch schon eine Weile beschäftigen. Zum Glück kannte ich mich in der objekt-orientierten Programmierung schon recht gut aus, so dass ich hier (fast) "nur" Syntax und ein paar der hier strenger und überhaupt verwendeten Konstrukte und Features lernen musste.

Java Swing ist eine mittlerweile etwas in die Jahre gekommene, auf AWT basierende Klassensammlung, mit der man plattform unabhänige Client-Anwendungen für den Desktop erstellen kann. Für erste Anwendungen, die mal etwas mehr "hermachen" sollen, kann man mit Swing schon viel erreichen - es gibt natürlich auch noch eine Menge Anwendungen, die mit Java Swing programmiert und heute noch erfolgreich im Einsatz sind - insofern ist für den Blick über den Tellerrand immer noch interessant, die hier verwendeten Klassen & Konzepte etc. zu kennen?!